Museum aktiv: Der Tanz der Tiere – Tiermasken in Afrika

Eingetragen bei: Museen & Technik | 0
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblr

So 6. Juli 14.30 – 17 Uhr Kinder ab 8 Jeden ersten Sonntag im Monat ist im Völkerkundemuseum in Rotherbaum Kinderzeit. Das Museum ist so schon sehr kindgerecht in vielen Bereichen. Hier dreht sich alles um die Kulturen dieser Erde. Von den Indianern übder die Inkas, Mayas, Afrikaner und, und, und… Ihre Kleidung wird gezeigt und ihre Behausungen, da gibt es lebensgroße Tipis, Bambushütten und vieles mehr und in die meisten kann man sogar reingehen. Und bei dem angesagten trüben Wetter, ist das mal eine schöne Alternative zum Lagerkoller! Diesen Sonntag dreht sich alles um Tiermasken aus Afrika. Welche Tiere werden als Masken gerne verwendet und warum, was ist so besonderes an der Antilope? Die Kinder machen am Anfang eine kleine Führung von Katharina Steinebach und Katja Turé mit, beides tolle Museumspädagogen (ich wußte bis vor kurzem gar nicht, dass es das als Beruf gibt, bis ich letztens im Altonaer Museum auf einen gestoßen bin und restlos begeistert war!), in der ihnen alles auf spannende Weise erklärt wird. Außerdem wird eine farbenfrohe Maske selber gebastelt. Am Eingang fragen, wo der Treffpunkt ist. Vermutlich in der Afrika-Abteilung. Das Bastelangebot wird durchgängig von 14.30 – 17 Uhr angeboten. Kosten: € 4 (inkl. Führung und Kreativangebot, ohne Voranmeldung) Danach bietet es sich an einen kleinen Schlenker in die Binderstrasse, da steht nämlich eine Nachbildung der berühmten Zickzackbrücke aus Shanghai. Ein Spaß zum Herumrennen, wenn kleinere Kinder dabie sind. Für Große: gebt ihnen einen Fotoapparat und laßt sie schöne Perspektiven finden – hier gibt es viele! Wer mag, gönnt sich im Anschluß oder dabei noch eine kleine Teezeremonie im chinesischen Teehaus. Das ist schon was besonderes.

Fehler: ein Marker mit der ID 218 existiert nicht!