Ponyreiten und Picknic im Niendorfer Gehege

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblr

Niendorfer Gehege 50 22453 Hamburg Meine Tochter kriegt jedes Mal ein Riesengrinsen ins Gesicht, wenn sie “reiten” darf. In Hamburg gibt es meiner Kenntnis nach nur zwei Orte, wo das auf adhoc Basis geht. Im Klövensteen (Rissen) und im Niendorfer Gehege (Niendorf). Heute ein Beitrag zu letzterem. Bei schönem Wetter sollte man hier entweder Zeit mitbringen, oder früh kommen, denn es ist wirklich sehr beliebt. Ein Fahrradhelm reicht für Reitanfänger aus, die “Profikinder” haben ja eh einen Reiterhelm. Die kleinen Ponies sind freundlich und ruhig und sind ansonsten eben einfach eigensinnige Ponies (ich glaube es sind Zwergpferde, aber ich bin da Ignorant), da muß man sich schon durchsetzen, ansonsten steht man mehr und guckt dem Pferdchen beim Futtern zu ;) Ein Elternteil führt. Zügel schön eng am Maul fassen, links gehen, bestimmt auftreten und ruhig mit Nachdruck ziehen – dann klappt’s. Eine halbe Stunde steht euch das Pferdchen zur Verfügung und das reicht, um gemächlich die große Runde zu gehen. Da hängt man sich in aller Regel auch nicht in eine Reihe, sondern hat viel Platz für sich und Pferdchen. Wenn ich mich recht erinnere kostet es um die 7 EUR. Nebenan gibt es einen großen Spielplatz, den Papa mit Sohnemann erkunden kann, wenn letzterer Reiten uncool findet (200m entfernt). Direkt daneben lädt ein Cafè zu Kaffee und Kuchen. Eine Webseite gibt es nicht.

Karte wird geladen - bitte warten...

Ponyreiten Niendorfer Gehege 53.615946, 9.932688 Ponyreiten Niendorfer Gehege Website: ./. Blogpost: Ponyreiten im Niendorfer Gehege