U-Boot Museum auf Fehmarn

Eingetragen bei: Museen & Technik | 0
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblr

U-Boot Museum

Kapellenweg 25, 23769 Burg auf Fehmarn

10:00 – 18:00, ab November nur am Wochenende

Wenn man nach Fehmarn fährt, ist man schon fast in Dänemark. Zumindest geographisch. Die Fahrt dauert jetzt auch nicht wesentlich länger als zu anderen Ostseestränden und die Insel ist wunderschön. Ein Highlight für Kinder ist das große U-Boot, das besichtigt werden kann. Es liegt im Hafen von Burg auf Fehmarn, einem kleinen Städchen, wo man auch gut noch ein wenig flanieren kann und nett essen gehen kann. Im Museum kann man sich wie ein richtiges Mitglied der ehemaligen Besatzung fühlen. Besonders beliebt ist der Blick durch das echte Periskop sowie das Probeliegen in den engen Mannschaftskojen. Große Jungs (auch Erwachsene) sind oft fasziniert von den original Torpedorohren oder dem beeindruckenden Maschinenraum. Ich kenne es noch aus Schulzeiten und der Besuch dort ist mir bis heute in Erinnerung geblieben – und das soll was heißen nach zwei Schangerschaften ;)

Wer Lust auf eine Seefahrt und Zeit mitbringt, der könnte sich den Spaß einer Grenzüberquerung gönnen. Die Scandlines fahren alle 30 Minuten von Puttgarden nach Rodby Fahrtdauer 45 Minuten) – ist allerdings nicht ganz billig: um die 100 EUR für vier Personen. Allerdings scheint da ein Auto mit drin zu sein, und das braucht man ja nicht, wenn man sich nur ein wenig in Rodby umschaut und dann wieder zurückfährt. Muß man vor Ort checken.

Strände hat Fehrman auch tolle! Persönlich kennen tue ich allerdings nur den gegenüber von Burg beim kleinen Sportboothafen. Aber die Hotelbauten, die dort den Blick auf die See verstellen, gehören wirklich zu den schlimmsten Bausünden, die man sich vorstellen kann und ich empfehle, einen anderen Strand auszuprobieren.

www.ostsee-u-boot.de

Karte wird geladen - bitte warten...

U-Boot Museum 54.432590, 11.205360 U-Boot Museum (c) Ulrich Heither Website: www.ostsee-u-boot.de